websiteHeader@2x.jpg

Nächste Woche kommt der Ablesedienst. Bitte seien Sie zwischen 10:00 und 17:00 Uhr zu Hause.

 

Wer kennt ihn nicht, diesen alljährlichen lästigen Termin. Das Ablesen der Heiz-, Wasser- und Stromverbrauchsdaten nervt nicht nur den Mieter, sondern auch Hausverwalter, Messdienstleister und Stadtwerke haben mit einem umständlichen Prozess zu kämpfen. Und das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend: Mieterverbände monieren seit Jahren, jede zweite Heizkostenabrechnung sei falsch.

Kann man das heutzutage nicht besser lösen? Wir sagen: „Ja, klar!” und haben mit „Walter” eine Software entwickelt, die stichtagsscharfe Abrechnungen in Echtzeit generiert.

 
klabBanner1.jpg

weluse funktioniert in diesem Projekt als externes „Innovation Lab” für einen Verbund aus 10 Energieversorgern. Wir haben dabei die Produktvision in tragfähige Produktkonzepte überführt und schnell Prototypen entwickelt. Nach dem klassischen MVP-Modell haben wir gelernt, iteriert und stetig weiterentwickelt. Aus dem ursprünglichen Experiment ist eine leistungsstarke Software geworden, die heute für unsere Kunden und seine Nutzer das Thema der Heizkostenabrechnung löst.

 
walterBannerSmartMeter.jpg

Submetering über ein Smart Meter Gateway

 

Die verbrauchsabhängige Erfassung und Abrechnung der anteiligen Energieverbrauchskosten in Gebäuden („Submetering”) gilt als Oligopol. Doch mit Smart Meter Gateways ändern sich die Spielregeln. Liegenschaften werden digitalisiert und der Weg ist frei für smarte Softwarelösungen.

Walter ist eines der ersten Produkte überhaupt, das aus den geänderten Rahmenbedingungen und Hardware-Innovationen auch einen direkten Mehrwert für Energieversorger, Hausverwalter und Mieter schafft.

Über eine sehr einfach zu bedienende Oberfläche wird die Liegenschaft sowie die Konfiguration des jeweiligen Heizungssystems hinterlegt. Die dazugehörigen Submetering Geräte werden automatisch geladen. Alle abrechnungsrelevanten Kosten, die Daten von Wohneinheiten und Mietern können ergänzt werden. Auf diese Weise sammelt Walter alle notwendigen Daten, sodass am Stichtag die Abrechnung in Sekunden generiert wird.

Somit werden Ablesedienste einfach nicht mehr benötigt. Der Hausverwalter oder der Energieversorger kann die Abrechnung direkt selbst übernehmen. Für den Mieter ist dabei überhaupt nichts mehr zu tun. Er kann sich nur über eine fehlerfreie und sehr schnelle Abrechnung freuen.

bg.png
 
walterBanner3.jpg

Können wir nicht auch die Rauchwarnmelderwartung smart lösen?

Es bietet sich an auch den zweiten lästigen Termin im Jahr auf diese Weise abzuschaffen. Das funktioniert mit Typ-C Rauchwarnmeldern, die regelmäßig ihren Zustand an ein Gateway funken. Diese Daten nutzen wir in Walter im Modul „Rauchwarnmelderwarung” für die automatisierte Wartung aus der Ferne.

Das System weiß also stets, dass die Rauchwarnmelder einwandfrei funktionieren. Es generiert eigenständig Wartungsprotokolle für die geforderte Dokumentation und macht jede manuelle Wartungsroutine überflüssig. Sollten Störungen auftreten, so wird dies von Walter erkannt und der entsprechende Workflow für den Gerätetausch wird angestoßen. Der zuständige Dienstleister kann auf diese Weise ganz zielgerichtet nur die Wohneinheiten aufsuchen, bei denen wirklich etwas zu tun ist.

 
walterBanner4@2x.jpg

Ziel erreicht

Das Thema wird vor allem komplex, sobald es um die Abrechnung geht. Umrechnungsschlüssel, Umlageschlüssel, Verteilerschlüssel, Geräteschlüssel, Haustürschlüssel .. diese Schlüssel haben uns zum Teil in unseren Träumen verfolgt. Das Ergebnis kann sich jedoch sehen lassen: Heute wird die Software Walter für die Abrechnung von Liegenschaften erfolgreich eingesetzt. Das händische Ablesen von Verbrauchswerten ist nicht mehr notwendig. Einem Mieter könnten wir seinen Energieverbrauch sogar in Echtzeit anzeigen. Damit schaffen wir die Voraussetzung für weitere spannende Innovationen.

Wir sind besonders begeistert von diesem Projekt, da es für den bisherigen Markt eine disruptive Wirkung hat. Die hiesigen Player, die bisher für die Abrechnung zuständig waren, werden durch diese Technologie quasi ersetzt. Mit Walter kann der Energieversorger selbst als Messdienstleister fungieren und gemeinsam mit dem Hausverwalter die Abrechnung autark erstellen. Per Klick. In Echtzeit. Fehlerfrei.

bg.png
Zusammen mit weluse haben wir es geschafft den Abrechnungsprozess von Liegenschaften für den Kunden zu vereinfachen. Mit Walter haben die Anwender aus der Wohnungs- und Energiewirtschaft eine Lösung an der Hand, die aufgabengetrieben echte Mehrwerte im Softwaredschungel der beiden Branchen schafft.
— Adam Wolf, Product Owner, K.LAB GmbH